freundeskreis-jazz e.V.


jazzförderung - kommunikation - kunst - kultur



Download
Satzung des freundeskreis-jazz e.V. Mai 2014
satzung fk-j_05_14.pdf
Adobe Acrobat Dokument 72.9 KB
News:  

Veranstaltungsreihe „Jazz im Film & Live-Jazz“ mit „Round Midnight“ im Union Theater Illingen 

An insgesamt sechs Abenden im März/April 17 präsentieren die Volkshochschule im Regionalverband Saarbrücken, das Deutsch Amerikanische Institut Saarland und der Freundeskreis Jazz e.V. diese Reihe mit Spielfilmen, Dokumentationen und Musik. 

In dieser Veranstaltungsreihe soll u. a. der Einfluss des Jazz als Stilmittel von Filmmusik sowie als Gegenstand von Filmgenres gezeigt werden.  Das Besondere an der Reihe ist die Kombination von prägnanten Filmbeispielen und die dazu passende Live Musik.

:

Halbzeit der Reihe ist dann am Freitag, 17.03.2017, 20.00 Uhr im Union Theater, Illingen

Auf dem Programm steht „Round Midnight“ (1986), ein fiktives Bio-Pic. Regie: Bertrand Tavernier. Darsteller: Dexter Gordon, François Cluzet, Martin Scorcese. 

 

Kurzinhalt: Round Midnight (Um Mitternacht)

Ein melancholischer, wunderbar fotografierter Jazzfilm, der dem Pianisten Bud Powell und dem Saxofonisten Lester Young gewidmet ist. Dexter Gordon überzeugt in seiner Rolle als alkoholabhängiger Saxofonist  Dale Turner. Dem Regisseur Bertrand Tavernier gelingt es in meisterhaftem Erzählrhythmus  das (fiktive) Porträt eines Musikers zu entwickeln. Empfindungen und Leidenschaft, Schönheiten des Augenblicks sowie deren Vergänglichkeit werden in kunstvollen Details zu einemverdichtet.

Auszeichnungen: Herbie Hancock erhielt einen Oscar für die beste Filmmusik, Dexter Gordon wurde für einen Oscar in der Kategorie bester Hauptdarsteller nominiert.

Der Klassiker unter den Jazzfilmen.

 

Live-Jazz: New4tet

Die vier saarländischen Musiker haben sich aus Freude an und Begeisterung für die Jazzmusik zusammengefunden, bei ihrem gemeinsamen Spiel entwickeln sie einen eigenen melodischen Jazz, mit offenen Ohren für die amerikanische (Post-) Moderne und panamerikanische Rhythmen sowie einem Faible für die liedhafte Melancholie nordeuropäischer Folkloren.

Die Musiker um den Saarbrücker Gitarristen Jochen Duchow und den Tholeyer Pianist Pascal Ohlmann musizieren seit einigen Jahren zusammen. Nach der Veröffentlichung einer Duo-CD 2015 wurde die Band mit Frank Althaus und Dominik Lauer zum Quartet erweitert. Entstanden ist eine experimentierfreudige neue Formation, die im Saarland bereits einige Konzerte gespielt hat.

 

 

Weitere Informationen finden sich unter www.jazzimfilm.de